Mannschaftsberichte Senioren Sommer 2018

 

Damen, offene Klasse, 2. Verbandsliga

Diese Sommersaison spielten wir, die 1. Damen, in der 2. Verbandsliga. Wir waren in einer sehr starken Gruppe, sodass wir von Anfang an wussten, dass es sehr schwer werden würde die Klasse zu halten. Trotz allem gaben wir unser Bestes. Unsere ersten Gegner waren von RW Geilenkirchen. Ehemalige Spielerinnen unserer 1. Damen waren zu diesem Verein gewechselt und somit spielten wir auch gegen sie. Wir verloren klar gegen den Tabellenersten. Das zweite Spiel war gegen SW Bonn 2. Caro Kück, unsere Nummer 1 gewann ihr Spiel und auch Johanna Reineke und Eva Mollik konnten ihr Doppel für sich gewinnen. Jedoch verloren wir im Gesamten mit 2:7. Gegen Blau-Weiß Siegburg 2. konnte nur Caro ihr Spiel gewinnen. Unser viertes Spiel gegen RW Düren 2. führte jedoch zu einem Sieg. Die Gegner traten nur zu 5. an und Johanna Reineke sowie Nina Neugschwendtner gewannen ihre Einzel. Ebenso war das Doppel mit Eva und Johanna R. erfolgreich sodass wir insgesamt mit einem Endstand von 5:4 gewannen. Die letzten Gegner dieser Saison war der Kölner THC Station RW 3. Leider verloren wir wieder klar, nur Johanna R. gewann ihr Einzel. Insgesamt hatten wir es sehr schwer diese Saison, hoffen jedoch nächstes Jahr in der 1. Bezirksliga Vollgas zu geben und hoffentlich eine gute Platzierung oder sogar einen Aufstieg zu schaffen.

(Eva Mollik)

 

Damen 30, 1. Bezirksliga

Auch diesen Sommer haben wir wieder ganz entspannt in der 1. Bezirksliga (4er-Mannschaft) aufgeschlagen. Die gegnerischen Mannschaften waren uns aus den letzten Sommern schon ganz gut bekannt.  Die Mannschaft aus Erkelenz war diese Saison neu in unserer Gruppe und hat uns auch mit stark aufspielenden Damen überrascht.  Trotz heißer Sommer- und Spieltage mussten wir unser 2. Spiel gegen den PTSV Aachen wegen Regen in der Halle zu Ende austragen. Nach den Einzeln stand es 2:2, also hieß die Devise „2 Doppel gewinnen wäre super“. Beide wurden in spannenden Matches im Champignon-Ti-Break ausgetragen. Leider konnten wir nur eins gewinnen.  Naja, macht nichts. In den weiteren Spielpartien konnten wir den Klassenerhalt als Tabellendritte sichern.

Hast du auch Lust (wieder) Tennis zu spielen? Wir sind eine nette Truppe, haben Spaß am Tennisspielen und freuen uns immer über neue Spielerinnen.  Meld‘ dich einfach bei unserer Sportwartin Annette Leufgens.

(Gesine Henrichmann-Gelück)

 

 

Damen 40, 1. Mannschaft, 1. Bezirksliga

Diesen Sommer hatten wir das große Abenteuer „Verbandsliga“ vor der Brust.

Zu unserem ersten Spiel sind wir doch mit sehr gemischten Gefühlen nach Köln gefahren – ob wir dieser Herausforderung wohl gewachsen sind?! Nachdem es nach den Einzeln dann 3:3 stand haben wir leider mit Pech 2 Doppel verloren und somit unseren 1. Sieg in der neuen Klasse knapp verfehlt. Schade drum.

Das 2. Spiel war dann ein Heimspiel gegen GW Aachen. Wow, was waren die stark! Mit neuer Mannschaftsaufstellung ist deren Ziel nun die Oberliga, was den Damen auch ohne Zweifel gelingen wird. Wir hatten dennoch schöne Spiele und einen netten Tag.

Danach hat es uns nach Bonn gezogen. Es war ein sehr heißer Tag – wie so oft in diesem Sommer. Alles Trotzen gegen die Wärme und gegen extremste Fußkrämpfe (die arme Heide) hat auch hier nichts genützt. Das Ergebnis war dennoch leider nur ein 3:6.

Darauf folgten 2 Heimspiele und wir hatten jetzt die Chance durch Sieg der beiden Spiele den Klassenerhalt zu bestätigen. Zumal unsere stärkste Spielerin im Club, Brigitte Boerhout, mit am Start war. Gegen Köln haben wir dann auch gewonnen und waren stolz wie Oskar.

Folglich musste der Sieg gegen die letzte Mannschaft aus Königswinter her. Was war das ein Tag… Im Anreiseoutfit kamen unsere sehr selbstbewussten Gegnerinnen bereits an. Schnell zeigte sich, daß Tennis nicht unbedingt etwas mit schönem Spiel zu tun hat. Siegen um jeden Preis? Macht das Spaß? Ne uns nicht. Und somit haben wir leider den Erhalt der Klasse nicht geschafft, was unserer Stimmung und unserem Teamgeist keinen Abbruch tut.

Jetzt freuen wir uns auf die kommende Saison in der uns doch sehr bekannten 1. Bezirksliga.

(Heike Rossbach)

 

 

 

Damen 40, 2. Mannschaft, 2. Kreisliga

Unser erstes Spiel führte uns nach Kreuzau Untermaubach. Unsere Gegnerinnen waren uns noch von letztem Jahr in sehr guter Erinnerung, denn auch dieses Jahr wurden wir wieder sehr herzlich empfangen.  Haben wir letztes Jahr noch alle Spiele verloren, gingen wir diesmal mit einem Unentschieden vom Platz.

Unser zweites Spiel bestritten wir gegen Linnich, hier konnte auch ein Doppel gewonnen werden.

Auch die Mannschaft aus Laurensberg war uns schon bekannt und es wiederholten sich einige Begegnungen. Auch hier konnte ein Einzel und ein Doppel gewonnen werden.

Unser viertes und somit letztes Spiel führte uns erstmalig nach Erkelenz Lövenich. Krankheits- und verletzungsbedingt konnten wir leider nur zu dritt antreten und verloren damit direkt ein Einzel und ein Doppel. Trotz hartumkämpfter Begegnungen konnten wir kein Spiel gewinnen.  Wir erlebten auch hier eine außergewöhnliche Gastfreundschaft und gratulierten dem TC Lövenich sehr herzlich zum Gruppensieg und Aufstieg.

Nun starten wir mit einer Menge neu gewonnener Erfahrungen in die kommende Wintersaison.

Wir sind eine lustige Truppe und haben sehr viel Spaß zusammen. Wenn du also gerne ein Teil unserer Mannschaft werden möchtest, bist du herzlich willkommen.

(Marion Hannot-Eschmann)

 

Herren 55, 1. Verbandsliga

Um einen Ball….

…hätten wir uns die Möglichkeit eröffnet, um den Aufstieg in die Oberliga Herren 55 zu spielen! Matchball hatten Wolfgang und Arno und verloren dann doch noch den Tie-Break im Mannschaftsspiel gegen Baesweiler! Und da wir insgesamt nur 4 Matchpunkte machten, hatten die Baesweilerianer eben die anderen 5! Nachdem wir die Baesweilerianer im Pokal 3:0 schlugen ­– liest sich auch klarer als es war – haben wir uns schon einiges ausgerechnet. Aber die Baesweilerianer kamen mit ihren beiden Wahlspielern und haben auch dadurch das Glück erzwungen! Zu Beginn der Saison rechneten wir aber gar nicht damit, dass wir in der Gruppe so gut mitspielen können würden. 

(Arno Lindner)

 

 

Copyright © 2010 TC Aachen-Brand e.V.